Skip to main content

SADES SA-708 Gaming Headset

(4.5 / 5 bei 269 Stimmen)

16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. November 2017 17:15

Gesamtbewertung

92.6%

"Super Preisleistungsverhältnis! Ideal für Einsteiger."

Verarbeitung
94%
Tragekomfort
89%
Tonqualität
92%
Gaming Tauglichkeit
90%
Preisleistungsverhältnis
98%

Testbericht

Das SADES SA-708 Gaming Headset gehört zu den besonders günstigen Modellen auf dem Markt und richtet sich dementsprechend primär an Einsteiger und Gelegenheitsnutzer. Bei welchen Aspekten kann das Gaming Headset punkten, und wo offenbaren sich die Schwächen. Der folgende Testbericht liefert zu diesen wichtigen Fragen eine umfassende Antwort.

Nutzung, Bedienung und Anwendung

Das Wichtigste bei einem Gaming Headset ist natürlich der Sound, gerade hier sollten also auch die günstigen Modelle punkten können. Im Test sorgt das SADES SA-708 Gaming Headset hier auch tatsächlich für die erste Überraschung. Denn neben kräftigen Bässen, wie diese vor allem in Computer Spielen gefragt sind, punktet das Modell auch mit definierten Höhen und klaren Mitten. Selbst längeres Musikhören macht mit dem Gaming Headset wirklich viel Spaß. Die maximale Lautstärke von über 110 Dezibel ist allerdings schon fast zuviel,auch wenn die Wiedergabe selbst bei diesem Pegel klar und sauber erfolgte.

Auch beim zweiten, besonders wichtigen Punkt, nämlich dem Tragekomfort, begeistert das SADES SA-708 Gaming Headset im Testbericht. Denn durch die Verwendung von leichtem und flexiblem Kunststoff handelt es sich um ein sehr leichtes Modell, das problemlos auch über mehrere Stunden hinweg getragen werden kann. Einen positiven Eindruck hinterlassen auch die Ohrpolster. Diese sind nicht nur passend auch für größere Ohren, sondern zudem angenehm weich gepolstert. Allerdings ließen sich diese im Test leider nicht abnehmen, was eine eventuell nötige Reinigung deutlich erschwerte.
Natürlich darf auch ein integriertes Mikrofon bei diesem Headset nicht fehlen. Dieses kann bei Nicht-Verwendung an die Seite geklappt werden, sodass dieses nicht stört. Während des Tests überzeugte das Mikrofon mit einer sauberen und klaren Übertragung der Stimme, lediglich vereinzeltes Rauschen oder störende Geräusche waren zu vernehmen.

Bei der generellen Handhabung setzt das SADES SA-708 Gaming Headset vor allem auf bewährte Technik und Funktionen. So erfolgt die Verbindung zum Notebook oder zum Rechner über je einen 3,5 Millimeter Klinken-Stecker für Mikrofon und Kopfhörer. Da jedoch gerade Notebooks oft nur noch mit einem kombinierten 3,5 Millimeter Anschluss für Mikrofon und Kopfhörer zusammen ausgestattet sind, wäre hier ein beiliegender Adapter eine vernünftige Geste gewesen. Dafür ist das verwendete Kabel mit einer Länge von ca. 2,2 Metern mehr als ausreichend dimensioniert. Tadellose Funktion konnte hingegen die verbaute In-Line Fernbedienung vorweisen. Mittels dieser kann das Mikrofon stumm geschaltet oder die Lautstärke reguliert werden, ohne hierfür das Spiel verlassen zu müssen.

Verarbeitung und Qualität

Keine Frage, dem SADES SA-708 Gaming Headset merkt man den günstigen Preis an. Gerade die Materialauswahl entspricht der Preisklasse. Dabei wirkt das Headset allerdings keinesfalls billig oder gar schlecht verarbeitet. Der verwendete Kunststoff ist lediglich etwas weich, das Gelenk des Mikrofons könnte zudem etwas straffer ausfallen. Hier ist zu befürchten, dass dieses bei einer regelmäßigen Verwendung schnell ausleiern dürfte.

Fazit zum SADES SA-708 Gaming Headset

Trotz des günstigen Preises kann das SADES SA-708 Gaming Headset mit hervorragendem Sound sowie einer intuitiven Bedienung punkten. Der Tragekomfort kann leicht mit deutlich teureren Modellen mithalten. Lediglich beim Zubehör (Beispielsweise kombinierter 3,5 mm Klinken Adapter) sowie bei der Materialauswahl müssen kleine Abstriche gemacht werden. Das Preis- Leistungsverhältnis ist natürlich trotzdem sehr gut.


Erfahrungsberichte

Kommentare

fabian 21. Oktober 2016 um 19:31

Hallo, ich habe heute mein Sades SA-708 Headset bekommen und da ging das Mirko nicht jetzt wollte ich fragen ob ich dafür erst ein Programm runter laden muss oder ähnliches??

Antworten

Gamingmaus 25. Oktober 2016 um 12:20

Hallo Fabian, Du benötigst keinen extra Treiber. Bitte prüfe mal Deine Einstellungen ob das Mikro erlaubt ist, ist meist ein Haken.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



16,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. November 2017 17:15